Nachhaltigkeit liegt voll im Trend. Und das zurecht.
Viele machen sich mittlerweile viele Gedanken ihren schönsten Tag „grüner“ und nachhaltig zu gestalten.
Dabei geht es nicht um Verzicht, denn es gibt schöne, preiswerte und außergewöhnliche Alternativen. In einem Beitrag zum „Reis werfen“ habe ich bereits einige Möglichkeiten gezeigt.

Im heutigen Blogbeitrag geht es um das steigen lassen von Luftballons. Beliebt auf vielen Hochzeiten. Aber ist es wirklich noch zeitgemäß? Stichwort: Mikroplastik, Plastikmüll…

Luftballons-Hochzeit

Wenn wir mal ehrlich sind, ist es nur ein kleiner Moment. Die Luftballons steigen manchmal gar nicht richtig auf, bleiben ggfls. in den Bäumen hängen und zum Schluss bekommt man vielleicht auch noch Ärger, weil man vorab keine Genehmigung eingeholt halt.

* Werbung | Affiliatelink

 

Umweltfreundliche Alternativen zu Luftballons

Herzen aus Schaum

Schaumherzen, Glückssterne, Wolken und viele weitere Formen aus 100 % biologisch abbaubaren Schaum, kann man in die Luft steigen lassen. Hierfür sorgt eine Maschine die die Wunschformen in weiß oder anderen Farben in den Himmel schickt. Es sind etwas ganz besonderes und sie lassen sich auch nach Euren Wünschen individualiieren.

Seifenblasen

Sie sehen toll aus und nicht nur beim Auszug nach der Trauung – Seifenblasen. Der Klassiker geht immer. Wer es etwas pompöser mag, kann auch einen Seifenblasenkünstler engagieren und sich in eine zauberhafte Seifenblasen Welt entführen lassen.

Tanz der Drachen

Wer im Herbst sich das Ja-Wort gibt, der kann zusammen mit seinen Gästen einfach Drachen steigen lassen. Das sorgt für Stimmung bei Groß und Klein und sieht auf dem Foto ganz wunderbar aus.

Luftballons aus Naturlatex

Wer auf das steigen lassen von Luftballons nicht verzichten will, für den gibt es eine giftfreie und umweltfreundliche Alternative aus 100% Naturlatex. Diese Luftballons sind biologisch abbaubar und kann man gutem Gewissen in die Lüfte steigen lassen.

Auf das müsst ihr beim steigen lassen von Luftballons achten:

Egal ob aus 100% Naturlatex und normale Luftballons, einige Regeln sollten dennoch berücksichtig werden. Beispielsweise dürfen keine Gegenstände wie Plastik, Metall oder Wunderkerzen an den Luftballons befestigt werden.

Auch wo man die Luftballons in die Luft steigen lässt, muss geklärt werden. Denn in der Nähe von Flughäfen oder Militärgebieten ist das ggfls. sogar untersagt oder benötigt eine Genehmigung. Ist eine Erlaubnis erforderlich, muss diese bei der Deutschen Flugsicherung beantragt werden.

 

Luftballons – ja oder nein

Diese Entscheidung muss selbstverständlich jeder für sich selber treffen. Allerdings mit dem Wissen der Gefahren und der Problematik sollte doch jeder etwas zukunftsorientiert seine Entscheidungen treffen. Für sich und andere.

Irgendwann werden die Ballons schließlich doch Opfer der Erdanziehungskraft.

Sie landen in Wäldern oder auch in den Ozeanen, so wie erhebliche Schäden anrichten. Besonders die Tierwelt leidet quallvoll an der kurzen Freude..

 

Weitere Artikel:

Eine Gefahr für unsere Umwelt und Tierwelt. Einen weiteren Artikel findet man auf der Website von Sea Shepard.

Nichts ist so tödlich wie ein Luftballon von Spiegel Online wieder.